SchulKinoWoche 2018

Lebendiger Unterricht mit Filmen: Jetzt anmelden zur SchulKinoWoche 2018

„Film auf den Stundenplan!” lautet das bewährte Motto der SchulKinoWoche Baden-Württemberg, die im Kulturzentrum LINSE in Weingarten von 15. bis 21. März 2018 nach den jährlichen Erfolgen nun schon zum zwölften Mal stattfinden wird. In diesem Zeitraum bietet die LINSE vormittags für Schulklassen von der 1. bis zur 13. Klasse die Vorführung verschiedener Spielfilme an. Die Eröffnung der SchulKinoWoche Baden-Württemberg findet dieses Jahr ebenfalls im Kulturzentrum LINSE statt. Am Mittwoch, 14. März startet die Filmreihe mit zwei Eröffnungsfilmen, Filmgesprächen und Workshop im Kulturzentrum LINSE. Anmeldungen können ab sofort über www.schulkinowoche-bw.de eingereicht werden, hier finden Sie auch alle Programme und Anmeldedetails.

Es verwandeln sich wieder zahlreiche Kinosäle in Klassenzimmer. Eine Woche lang können Schulklassen ausgewählte, pädagogisch wertvolle und zu den Bildungsplänen passende Filme im Kino ansehen, an Filmgesprächen teilnehmen und sich so mit dem Medium Film und seinen Besonderheiten auseinandersetzen.

Bei der 12. SchulKinoWoche werden 99 Kinos in ganz Baden-Württemberg teilnehmen. Das sind mehr Lichtspielhäuser als jemals zuvor.

Bis Anfang März 2018 haben Lehrer die Möglichkeit sich mit Ihrer Klasse für die SchulKinoWoche 2018 anzumelden. Im Programm der LINSE finden Sie folgende Filme: „Amelie rennt“, „The Circle“, „Simple“, „Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch“, „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“, „Die Pfefferkörner“, „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ und „Louis & Luca – Das große Käserennen“.

Zu jedem Film der SchulKinoWoche steht pädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung, das die Vor- und Nachbereitung im Unterricht unterstützt und unter www.schulkinowoche-bw.de zum Download bereit steht.

Als Eröffnungsfilme am 14. März in Weingarten werden für die Klassenstufen 1 bis 4 „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ und für die Klassenstufen 6 bis 11 „Amelie rennt“ gezeigt. Nach den Filmen können die Schülerinnen und Schüler an einem ca. 30-minütigen Filmgespräch teilnehmen. Als besondere Gäste sind zu „Amelie rennt“ die Drehbuchautorin Natja Brunckhorst sowie zu „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ (Gast wird noch bekannt gegeben) beim Filmgespräch anwesend.

Vor dem Film „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ gibt es für einige Klassen die Möglichkeit, an einer filmpädagogischen Aktion teilzunehmen (Beginn 8:30 Uhr). Bei Interesse melden Sie sich bitte baldmöglichst bei Hannah Di Marco, Tel.: 0711 253583–38, hdimarco@lmz-bw.de.

Der Eintrittspreis beträgt 3,50 Euro pro Schüler/in. Begleitpersonen haben freien Eintritt.