Kategorie-Archiv: Allgemein

Ralf Bernhard Braun

 Comics Muster Smilies

17. Mai 2018  bis 8. Juli 2018

Ausstellung: Ralf Bernhard Braun – Vernisage am Do. 17.05. 18.30 Uhr (mehr)

Vernissage: Donnerstag, 17. Mai, 18.30 Uhr – Eintritt frei!
Künstlergespräch mit Walter Pfau

„Meine Arbeiten finden meistens am Computer statt – wie sollte man sich in der heutigen Welt sonst noch ausdrücken?“

Was auf den ersten Blick durch überbordende Farbigkeit und das Verschmelzen von Vorder- und Hintergrund blendet, entpuppt sich auf den zweiten Blick oftmals als humoresk-morbid oder neckisch-makaber. Eine ganze Ikonographie der durch die Video- und PC-Spiele der 80er und 90er Jahre geprägten Jugend eröffnet sich uns in R. B. Brauns Arbeiten. Die Einflüsse von Trickfilm und Anime, von amerikanischen Comics mit ihren Superhelden und japanischen Mangas und der seit den 60er Jahren explodierenden Pop-Kultur sind unverkennbar. Vor allem aber auch die unverkennbare Ästhetik früher Videospiele, wie die 2D Adventure Spiele à la Super Mario entpuppen sich als prägend für seine Arbeiten.
Der Künstler fokussiert sich bei seinen Charakteren ausschließlich auf den Kopf, d.h. ihm stehen nur wenige Attribute zur Verfügung, das Wesen seiner Figur zu definieren, im Grunde geschieht dies bei ihm nur über die Mimik, vor allem über die kreisrunden, übergroßen Augen, die zu seinem charakteristischen Merkmal geworden sind.

Text von Dr. Katrin Burtschell

Ralf Berhard Braun, geboren in Brasilien, Kunst-Studium in Nürtingen, unterrichtet als Dozent an der VHS, am Gymnsium und an der freien Kunstakademie Nürtingen. Der freischaffende Künstler lebt und arbeitet in Nürtingen.

 

„mit fliegendem Stift“ – Film-Momente auf Papier

„mit fliegendem Stift“ – Zeichenprojekt

2. November 2017 bis 7. Januar 2018

Filmskizzen-Versteigerung am Donnerstag, 21. Dezember ab 20 Uhr

Aus dem reichhaltigen Fundus an Film-Skizzen findet eine Versteigerung des Projektes „mit fliegendem Stift“ im Kulturzentrum LINSE am Donnerstag, den 21. Dezember 2017 zu Gunsten der LINSE statt. Die Präsentation, der getuschten oder aquarellierten Bildern, Drucken oder Collagen beginnt um 20 Uhr. Und ab 20.30 Uhr wird eine Auswahl besonders ausdrucksstarker Bilder zu attraktiven Preisen für die Versteigerung von den teilnehmenden Künster/-innen gespendet.

Vernissage: Donnerstag, 2. November, 19.30 Uhr – Eintritt frei!

Seit 2010 treffen sich auf Initiative der Ravensburger Künstlerin Barbara Ehrmann ZeichnerInnen der Region zu ausgewählten Kinofilmen, so dass inzwischen zahlreiche Filme auf diese Weise zeichnerisch dokumentiert worden sind. Neben Barbara Ehrmann, Martin Tag und Dieter Konsek haben inzwischen einige weitere KünstlerInnen der Region mitgezeichnet und somit eine eigene „Cineasten- und Zeichner-Szene“ in der Linse gebildet, darunter u.a. Susanne und Richard Allgaier, Gabriele Janker-Dilger, Claudia Gnann-Choleva, Annette Stacheder, Maria Niermann-Schubert, Petra Mang von Hinten.

Mit dem Stift in der Hand werden Filmeindrücke zu gezeichneten „Filmstills“, schnell und spontan skizziert, Atmosphärisches wird mit wenigen Linien eingefangen, abstrahiert, verdichtet. Unmittelbar im Anschluss an die Filmvorführung werden die enstandenen Skizzen in der Gruppe gesichtet, ausgewählt und neben dem alten Kassenhäusle der Linse in drei Bilderrahmen eingerahmt, so dass sich parallel zum Kinoprogramm diese kleine „Filmzeicher-Ausstellung“ ständig wandelt. Für den Kinobesucher und Betrachter ist es interessant und anregend, vor und nach dem Filmbesuch den jeweiligen „Künstlerstrich“ in Augenschein zu nehmen. Welche Szenen wurden gezeichnet? Entdecke ich etwas Typisches vom Film wieder? Die Skizzen wecken die Neugier auf den Filmbesuch und regen zu Gesprächen über den gesehenen Film an.

In dieser Gruppenausstellung der „FilmzeichnerInnen“ wird eine Auswahl aus dem reichhaltigen Fundus an Skizzen, getuschten oder aquarellierten Blättern präsentiert, sowie größere Bildobjekte und Malereien auf Papier und Leinwand, die unter dem Eindruck der Filme in freier Atelierarbeit enstanden sind.

Einführung und Künstlergespräch mit Barbara Ehrmann und den beteiligten KünstlerInnen.

 

Beteiligte KünsterInnen:

Barbara Ehrmann

Dieter Konsek

Martin Tag

Richard Allgaier

Susanne Allgaier

Claudia Choleva-Gnann

Gabriele Janker-Dilger

Petra Mang von Hinten

Maria Niermann-Schubert

Weitere Infos hier

Cinema Recycled – Collagen in 2D und 3D von PH Studierenden

Cinema Recycled – PH Studierende stellen aus

19. bis 31. Oktober 2017

Vernissage: Donnerstag, 19. Oktober, 19.30 Uhr Eintritt frei!

In der Technik der Collage, dem erschneiden und neu Zusammenkleben vorgefundener Materialien, haben Kunststudierende der PH Weingarten die über Jahre in der Linse angesammelten Kinoplakate für eigene künstlerische Arbeiten genutzt.
Entstanden sind verschiedenartige Collagen im zwei- und dreidimensionalem Raum, die sich zwischen Wirklichkeit und Illusion
bewegen. Die ungewöhnliche Zusammenstellung nichtzusammengehörender Bild- und Textelemente lässt neue Bildaussagen entstehen.

Leitung: Katja Helpensteller