Dagmar Müller: fotografieren – mit Licht zeichnen

Dagmar Müller – Fotografie

14. Juli bis 28. August

Irgendetwas bleibt in Dagmar Müllers Blick hängen, ein Detail, eine Struktur, eine Farbe, was sich nur dem aufmerksamen Auge offenbart, dem suchenden… dem Auge, das in der Lage ist, aus der Flut zehntausender Bilder eines Tages die spannenden herauszufiltern, die besonderen, die aussergewöhnlichen…

Egal, ob bei „Strandgut“ eine wunderbare Struktur, bei „Farbe bekennen“ eine surreale Wolkenformation bei „Baukunst-Schaukunst“ eine völlig losgelöste grafische Impression, bei „Tür an Tür“ ein spannendes Zusammentreffen unterschiedlichster Strukturen und Formen, immer ist das Resultat ein „Finden“, das in einem Bild festgehalten wird.

Die Kamera ist das Werkzeug bzw. ein Teil des fotografischen Werkzeugs. Das Bild entsteht in Dagmars Kopf, die Kamera hält es fest in dem Moment, den sie für richtig hält, sofern sie sich entschließt, diese Impression überhaupt aufzubewahren als Bild.

Franz-Josef Stiele-Werdermann