Monika Spiller-Hellerau: Steine . Spuren

18. September bis 8. November 2015

 

Spiller-Hellerau Marion Steine . Spuren
Mit dem Ausstellungstitel entscheidet sich Monika Spiller-Hellerau für die Präsentation von zwei Werkgruppen, deren kontinuierliche Fortführung für sie seit Jahren eine wichtige Rolle spielt. Sie lenkt damit den Blick des Betrachters auf scheinbar Unscheinbares, gemeinhin wenig Beachtetes: auf den Boden, über den unsere Füße uns ein Leben lang tragen, auf Wege, die wir gehen oder gegangen sind, ganz buchstäblich, oder auch im metaphorischen Sinne.
Gezeigt werden sowohl Ölpastell-Zeichnungen auf Fotokarton als auch Fotografien. Wir können uns als Betrachter darauf beschränken, Formen-, Linien- und Farbenvielfalt wahrzunehmen, aber wir können uns auch dazu verführen lassen, über die Symbolik der Steine nachzudenken. Steine gehören von Anbeginn zu uns Menschen, sie sind nicht tote Materie, sondern voller Leben, erzählen eine uralte, lang zurückliegende Geschichte vom Ursprung, der Erschaffung oder Enstehung unserer Welt, der Erde. In Jahrmillionenen mißt die Zeit der Steine –unsere Menschen-Lebenszeit hingegen in der Regel weniger als 100 Jahre. Sie könnten uns Demut lehren, die Steine. Ein kleines Stück ihren Spuren zu folgen, dazu möchte diese Ausstellung beitragen. (mosh)

 

Vernissage: Freitag, 18. September 2015, 17.30 Uhr