CinePhilo – Film und Gespräch in der Linse

«I Won’t Go Quietly»
Gemeinsam mit Regisseurin Anne Sono wird im Kulturzentrum Linse am Donnerstag, 6. Juni ein spannendes Thema im Anschluss an ihren Dokumentarfilm zur Diskussion gebracht: Die Diagnose «HIV positiv».
Filmstart ist um 19.30 Uhr, Filmende und Beginn der Diskussion mit der Regisseurin Anne Sono gegen 21 Uhr.

Sechs Frauen und eine Diagnose. HIV positiv und doch nicht krank. Was ist HIV? Was ist AIDS? Warum sind die Voraussagen bezüglich einer bevorstehenden Seuche in den westlichen Ländern nicht eingetroffen? Warum ist vor allem Afrika betroffen? Wie kann es sein, dass eine sexuell übertragbare Krankheit zu 90% Schwule betrifft und vor der heterosexuellen Bevölkerung Halt macht? Wie kommt es, dass es HIV positive Menschen gibt, die auch Jahrzehnte nach der Diagnose noch gesund sind? Der Film widmet sich den offenen Fragen um HIV. Er zeigt exemplarisch am Leben von sechs Frauen, wie diese Diagnose zustandekommt, welche Auswirkungen sie auf das Leben der Frauen hat und wie sie, jede für sich selbst, diese Krankheit überwunden haben. Müssen wir sterben, wenn die Ärzte uns sagen, wir werden sterben? Weiter Informationen zum Film unter www.iwontgoquietly.com.